Doku-Drama über die letzten 24 Stunden des amerikanischen Bürgerrechtlers.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Death of a Prophet

Nach seinem Bruch mit der umstrittenen religiös-politischen Bewegung Nation of Islam häuften sich die Einschüchterungsversuche und Todesdrohungen gegen Malcolm X. Der Film beleuchtet in einem Mix aus Wochenschau-Material, Interviews und Spielszenen die letzten 24 Stunden im Leben des Bürgerrechtlers bis zu seiner Ermordung am 21. Februar 1965.

Kritik zu Death of a Prophet

Woodie King Jr. inszenierte 1981 diesen Fernsehfilm über die letzten Stunden des umstrittenen afro-amerikanischen Bürgerrechtlers Malcolm X. In der Titelrolle war Oscar-Preisträger Morgan Freeman in einer seiner frühen Fernsehrollen zu sehen. Das TV-Drama kommt jedoch nicht an Spike Lees Kinofilm von 1992 heran.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Death of a Prophet

Kinostart: nicht bekannt

USA 1981

Genre: Drama

Originaltitel: Death of a Prophet

Regie: Woodie King

Musik: Max Roach

Kamera: Robert Achs

Schnitt: Charles Sessoms