Kinostart: nicht bekannt

Allison Janney
als Elizabeth

Cherry Jones
als Mary

Russell Means
als Big Jim

Michael Nyqvist
als Johan

Jean Reno
als Louis

Juliet Rylance
als Eva

Mark Rylance
als Stephen

Ben Whishaw
als Eric

Handlung

Auf dem Anwesen von Filmdiva Elizabeth versammeln sich Verwandte und Bekannte aus Anlass des Geburtstages von Elizabeths Bruder Herb. Der ist schwer erkrankt und in ständiger Begleitung eines Arztes. Elizabeths Sohn Eric hat den Künstler in sich entdeckt und lässt sich von Muse Eva inspirieren. Ebenfalls vor Ort: Elizabeths Liebhaber, der Regisseur Peter, und das Hausmeisterehepaar samt wunderschöner, unglücklich verheirateter Tochter. Bald schießen Leidenschaften ins Kraut, brechen sich unterdrückte Gefühle Bahn.

Eine Gruppe reicher Künstler und deren Gefolge versammelt sich zur wechselseitigen Nabelschau im Haus am See. Auf einem berühmten Bühnenstück von Anton Tschechow basiert dieses stargespickte Hollywood-Ensembledrama.

Kritik

Anton Tschechows berühmtes Bühnenstück "Die Möwe" liefert das Gerüst zu diesem Gesellschaftsdrama, das von dem Regiedebütanten und hauptberuflichen Schauspieler Christian Camargo in seiner Funktion als Autor ins Amerika der frühen 1980er Jahre übertragen wird. Eine Menge hochkarätiger Schauspieler finden sich aus diesem Anlass ein und zelebrieren mehr oder minder glaubwürdig die Wonnen des Partnertausches und der Selbstzerfleischung im reichen Kulturbürgerkreis.

Wertung Questions?

FilmRanking: 9355 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Days and Nights

Kinostart: nicht bekannt

USA 2014

Genre: Drama

Originaltitel: Days and Nights

Regie: Christian Camargo

Drehbuch: Christian Camargo

Musik: Claire Kampen

Produktion: Barbara Romer, Juliet Rylance

Kostüme: Anna Terrazas

Kamera: Steve Cosens

Schnitt: Sarah Flack

Ausstattung: Tommaso Ortino