Warmherziges Roadmovie durch Louisiana, in dem drei einsame Seelen zueinander finden.

Kinostart: 19.11.2009

William Hurt

William Hurt
als Brett Hanson

Maria Bello

Maria Bello
als May

Kristen Stewart

Kristen Stewart
als Martine

Eddie Redmayne
als Gordy

Lisha Brock
als Kellnerin

Bello Nock
als Bello Nock

B. Martin Williams
als Bob

Handlung

Brett Hanson kommt nach Jahren aus dem Gefängnis und hat keine Perspektive. Er schreibt seiner großen Liebe eine Postkarte mit der Bitte, wenn sie ihn noch liebt, das gelbe Segel ihre Bootes zu hissen. Ohne viel Hoffnung macht er sich auf den Weg auf abgelegenen Straßen durch Louisiana und trifft auf zwei junge Leute, einsam wie er. Die drei freunden sich an und setzen die Reise gemeinsam fort.

Kritik

Udayan Prasad erzählt in seinem anrührenden Roadmovie von drei verletzten Seelen, die vor vom Hurrikan Katrina zerstörten Landschaften (wieder) Fuß im Leben fassen.

Der Schweizer Arthur Cohn besitzt ein sicheres Gespür für publikumswirksame Arthouse-Stoffe. Sechsmal durfte er bereits für seine Produktionen einen Oscar in Empfang nehmen, für das Faschismus-Drama "Der Garten der Finzi-Contini" beispielsweise oder die Dokumentation "One Day in September" über das Olympia-Attentat 1972. Neben dem Academy Award gab's da auch noch einen Emmy - bis heute ist das keinem anderen Film gelungen. Dabei interessieren den "Weltbürger" gleichermaßen komplexe Sujets wie vermeintlich kleine Geschichten. Und auch mit Remakes, zum Beispiel "Die Kinder des Monsieur Matthieu", hat er reüssiert, sie mit frischer Sichtweise neu interpretiert. Das trifft nun auch auf "Das gelbe Segel" zu, (s)einer Variante von Yoji Yamadas "Shiawase no kiiroi hankachi" (1977).

Die Geschichte ist einfach. Ein Mann, Brett Hanson, mit viel Ruhe und großer Eindringlichkeit von William Hurt verkörpert, kommt nach sechsjähriger Haft frei. In einer Kleinstadt trifft er auf den Teenager Martine ("It"-Girl und "Twilight"-Star Kirsten Stewart), die erste schlechte Erfahrungen mit der Liebe gemacht hat, und auf den unwesentlich älteren Gordy (Eddie Redmayne), der auch noch mit der Pubertät kämpft und seinen Platz in der Welt sucht. Die drei haben nichts miteinander gemein - bis auf die Tatsache, dass sie von dem Ort, an dem sie sich gerade befinden, weg wollen. Und weil Gordy ein altes Cabrio besitzt, macht sich das Trio auf einen Road Trip nach New Orleans, durch die von Hurrikan Katrina verwüsteten Landschaften, die das Innenleben der Protagonisten widerspiegeln.

Als klassisches Roadmovie legt Regisseur Udayan Prasad seine Arbeit an, der Weg ist einmal mehr das Ziel und im Verlauf der Reise kommen die drei einander näher und öffnen sich. Das geschieht primär durch Gesten und Blicke, die Dialoge bleiben sparsam und knapp. Schwer scheint es Hanson zu fallen, über seine Vergangenheit zu sprechen, langsam, in Rückblenden, erfährt der Zuschauer von seiner Liebe zur kantigen May (stets wunderbar: Maria Bello): "I see your whole life in your face... and I love that face." Der Grund für seinen Gefängnisaufenthalt wird erklärt und auch der Filmtitel, der einen Liebesbeweis meint, genauso wie einst das gelbe Band im Ohrwurm "Tie a Yellow Ribbon Round the Ole Oak Tree".

Das klingt konventionell und altbekannt - und ist es auch, aber auf angenehm unaufdringliche Art. Dank der präzisen Schauspielerleistungen und vor allen Chris Menges' ("Der Vorleser") süperber Kameraarbeit, die bestens zum Tragen kommt, weil Prasad bewusst und klug auf Musikuntermalung verzichtet. Wie einen weiteren Darsteller fängt er die "Sets" ein. Verfallene Häuser, vom Regen überflutete Straßen, menschenleere Orte und fast mystische Sümpfe. Traurigkeit liegt über seinen poetischen Bildern, Melancholie und zum Schluss dann, wenn das gelbe Segel zu kleinen Stofffetzen zerschnitten heftig im Wind flattert, auch etwas Hoffnung. Für Brett und May, Martine und Gordy und auch die Bewohner Louisianas. geh.

Wertung Questions?

FilmRanking: 10955 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Das gelbe Segel
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 19.11.2009

USA 2008

Länge: 1 h 36 min

Genre: Drama

Originaltitel: The Yellow Handkerchief

Regie: Udayan Prasad

Drehbuch: Erin Dignam

Musik: Eef Barzelay, Jack Livesey

Produktion: Arthur Cohn

Kostüme: Caroline Eselin

Kamera: Chris Menges

Schnitt: Christopher Tellefsen

Ausstattung: Monroe Kelly

Website: http://www.dasgelbesegel.x-verleih.de

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.