Charmanter Disney-Fantasy-Film nach einem irischen Märchen mit Sean Connery in der Hauptrolle.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Darby O'Gill and the Little People

Sehr zu seinem Ärger wird Gutsverwalter Darby O'Gill von Lord Fitzpatrick in den Ruhestand versetzt. An seine Stelle tritt der junge Michael McBride, den Darby gern an der Seite seiner unverheirateten Tochter Katie sähe. Durch Zufall entdeckt er die Höhle des Zwergenkönigs Brian. Der ist mit magischen Kräften ausgestattet, und diese könnten Darby bei seinen Plänen von großer Hilfe sein.

Kritik zu Darby O'Gill and the Little People

Ein trickreicher Fantasy-Film aus der Disney-Werkstatt, erzählt nach Motiven eines irischen Märchens. Der seinerzeit noch wenig bekannte Sean Connery darf sich hier zum ersten und einzigen Mal in einem Film als Sänger betätigen. Ansonsten erfreut das Werk mit spannender Story, tollen Tricks, prächtiger Ausstattung und viel Liebe zum Detail.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Darby O'Gill and the Little People

Kinostart: nicht bekannt

USA 1959

Genre: Fantasy

Originaltitel: Darby O'Gill and the Little People

Regie: Robert Stevenson

Drehbuch: Lawrence Edward Watkin

Musik: Oliver G. Wallace

Kamera: Winton C. Hoch

Effekte: Peter Ellenshaw, Eustace Lycett, Joshua Meador