Kinostart: 09.05.1991

Die Handlung von Buster's Bedroom

Während der 30er Jahre besuchte Stummfilmstar Buster Keaton das Sanatorium "Nirvana House", das jetzt von der jungen Filmstudentin Micha wieder aufgesucht wird. Sie will eine Seminararbeit über den Komödianten schreiben und gerät dabei in die Fänge eines dubiosen "Oberarztes". Dieser O'Connor ist nämlich selber Patient - die ehrenvolle Position erhielt er von seinen Mitbewohnern, da es in dem Kurhaus keinen echten Arzt mehr gibt. Im "Nirvana" ist eben alles etwas anders als im "normalen" Leben.

Um Recherchen über den Komödianten Buster Keaton anzustellen, besucht eine junge Filmstudentin den schwerkranken Schauspieler im Sanatorium "Nirvana House", das vom höchst dubiosen Oberarzt O'Connor geleitet wird. Ein skurilles "Verrückten"-Panoptikum für anspruchsvolle Cineasten.

Kritik zu Buster's Bedroom

Regisseurin Rebecca Horn stellt ein schillerndes "Verrückten"-Panoptikum zusammen, das sich in unaufdringlich symbolischen Bildern zunehmend als Abbild unserer eigenen Welt erweist. Die skurillen Gestalten, von denen es im "Nirvana" nur so wimmelt, sind präzise und stark konturierte Charaktere, aus denen besonders Geraldine Chaplin als hysterische Diana Daniels und Donald Sutherland als schlangenliebender Chefarzt herausragen. Kunstsinnige Cineasten werden an "Buster's Bedroom" ihre helle Freude haben.

Wertung Questions?

FilmRanking: 19948

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Buster's Bedroom
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 09.05.1991

Deutschland/Kanada/Portugal 1990

Länge: 1 h 44 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Buster's Bedroom

Regie: Rebecca Horn

Drehbuch: Rebecca Horn, Martin Mosebach

Musik: Sergey Kuryokhin

Produktion: Luciano Gloor

Kamera: Kevin Jewison

Ausstattung: Nana Hugo