Drama um einen willensstarken Boxer, der nach einem Genickbruch den ärztlichen Rat missachtend wieder trainiert und in den Ring steigt.

Kinostart: 20.04.2017

Die Handlung von Bleed for this

Vinny aus Rhode Island hat ein großes Maul und einen Profikampf verloren nachdem er die Nacht mit Zocken verbrachte. Trainer Kenny soll ihn aufmöbeln. Gerade als er richtig fit ist, bricht er sich bei einem Autounfall das Genick. Die Ärzte sagen, er könnte vielleicht nie wieder laufen geschweige denn boxen. Monatelang muss er eine spezielle Halskrause tragen und beginnt dennoch heimlich im Keller des Hauses, in dem er mit seinen Eltern lebt, Gewichte zu stemmen. Kenny hilft ihm dabei.

Kritik zu Bleed for this

Starkes Boxerdrama, in dem Regisseur und Drehbuchautor Ben Younger nach der wahren Geschichte von Vinny Pazienza genau und mit einem gewissen Witz und Sympathie nicht nur seinen willensstarken Protagonisten, sondern auch seine Familie und das Milieu betrachtet. Dabei inszeniert er auch die Kämpfe so packend und authentisch, dass man als Zuschauer unwillkürlich den Kopf einzieht. Mit Miles Teller, einem großartigen Aaron Eckhart als Trainer und Ciaran Hinds und Katey Sagal als Vinnys Eltern hat er auch eine hervorragende Besetzung.

Wertung Questions?

FilmRanking: 14832 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 20.04.2017

USA 2016

Länge: 1 h 57 min

Genre: Drama

Originaltitel: Bleed for This

Regie: Ben Younger

Drehbuch: Ben Younger

Produktion: Bruce Cohen, Noah Kraft, Emma Tillinger Koskoff, Chad A. Verdi, Ben Younger

Kamera: Larkin Seiple

Schnitt: Zachary Stuart-Pontier

Ausstattung: Kay Lee

Website: https://www.youtube.com/user/SonyPicturesGermany