Der expert Schlager-SOMMER!

Bewegendes Kriegsdrama über einen Jungen, der zum Kindersoldaten ausgebildet wird.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Beasts of No Nation

Der Junge Agu lebt mit seiner Familie in einem kleinen Dorf in Westafrika, wo er sich mit kleinen Gaunereien und Handeln mit den Soldaten der UN-Friedensmission über Wasser hält. Diese sollen das Dorf eigentlich vor dem nahenden Bürgerkrieg schützen, doch nach einem Angriff durch Soldaten wird das Dorf eingenommen. Abu, sein großer Bruder und sein Vater werden daraufhin, als Kollaborateure der Rebellen bezichtigt, zum Tode verurteilt. Agu gelingt als Einzigem die Flucht, doch bald schon landet er in den Fängen der Rebellen, die ihn zum Kindersoldaten machen. Im Zuge seiner Aufnahme bei den Rebellen-Truppen muss er einige grauenhafte Dinge erledigen und ist gezwungen seine Kindheit gänzlich abzulegen, denn nun steht das Töten im Mittelpunkt seiner Existenz. Mord, Vergewaltigungen, Plünderungen, das alles steht für Agu nun an der Tagesordnung und werden für ihn schlichter Alltag.

Wird es Agu gelingen aus diesem Albtraum zu entfliehen? Oder wird er womöglich selbst zum Opfer der Rebellen?

Beasts of No Nation - Ausführliche Kritik

„Beasts of no Nation“ ist ein Kriegs-Drama des preisgekrönten Regisseurs Cary Fukunaga, der vor allem für seine Serienproduktionen „True Detective“ und „Maniac“ bekannt ist. In diesem Film erzählt er die auf dem gleichnamigen Buch von Uzodinma Iweala basierende Geschichte über einen kleinen Jungen, der auf seiner Flucht vor dem Tod an die Rebellen gerät und von ihnen zum Kindersoldaten ausgebildet wird.

In der Rolle des Jungen Agu überzeugt der Jungschauspieler Abraham Attah, der hier eine beeindruckende schauspielerische Leistung ablegt. An seiner Seite ist der Golden Globe-Gewinner Idris Elba zu sehen, der den Commandanten der Rebellen spielt, der als Art Vaterfigur für seine Kindersoldaten fungiert. Wieder einmal überzeugt Elba („Avengers: Infinity War“, „Star Trek Beyond“) auch in dieser Rolle auf ganzer Linie.

„Beasts of no Nation“ ist kein Film für zarte Gemüter, doch er ist sowohl ein sehr gelungener, als auch sehr wichtiger Film, denn noch heute ist das Problem der Kindersoldaten noch nicht endgültig gelöst, noch immer müssen Kinder zugunsten von Mord und Krieg auf ihre Kindheit verzichten.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1572 -457

Filmwertung

Redaktion
-
User
5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Beasts of No Nation

Kinostart: nicht bekannt

Genre: Drama