Terry Zwigoffs zweite Verfilmung eines Comicromans von Daniel Clowes, in dem ein Undercover-Polizist an einer Kunstschule entdeckt, dass man nie schneller zu Ruhm kommt als als Massenmörder.

Kinostart: nicht bekannt

Max Minghella

Max Minghella
als Jerome

John Malkovich

John Malkovich
als Sandy

Anjelica Huston

Anjelica Huston
als Sophie

Sophia Myles
als Audrey

Jim Broadbent
als Jimmy

Joel Moore
als Bardo

Ethan Suplee
als Vince

Ezra Buzzington
als Leslie

Matt Keeslar
als Jonath

Jesse Flanagan
als Hurst

Chris McKenna
als Mikey

Handlung

Undercover-Cop Jerome ist fest davon überzeugt, dass ihn der Besuch der Kunstschule dem angestrebten Ruhm den entscheidenden Schritt näher bringt. Jetzt muss er mit der Erkenntnis fertig werden, dass ihm das nötige Talent fehlt - und der Tatsache, dass das Mädchen seiner Träume sich in einen talentierteren Mitschüler verliebt hat. Aus heiterem Himmel wird ausgerechnet Jerome der Morde verdächtigt, die er eigentlich aufklären soll, und verhaftet. Was für andere ein Fluch wäre, erweist sich für ihn als Segen: Denn für Jerome steht fest, dass sich Verbrechen auszahlt, zumindest für ihn und seine Suche nach Ruhm.

Schon als kleiner Junge wollte Jerome lieber Künstler als Football-Knochenbrecher werden, weshalb seiner Eltern bereits fürchteten, er könne schwul sein. Jetzt hat er es an die Kunstakademie geschafft und datet zur Beruhigung der Erzeuger das schöne Aktmodell Audrey, das auf ganz eigene Erfahrungen mit dem Kunstbetrieb zurück blicken kann. Verschiedene Lehrer und Mitschüler inspirieren oder demotivieren Jerome im folgenden Semester, auch stiftet eine unheimliche Mordserie Unruhe auf dem Campus.

Voll hochfliegender Pläne kommt Jerome an die Kunstakademie, doch fehlt dort neidischen Mitschüler und verbitterten Lehrer für ein wahres Genie einfach der Sinn. Arthouse-Regiestar Terry Zwigoff verfilmt erneut ein Comic von Daniel Clowes.

Kritik

Nach "Ghost World" widmet sich Filmemacher Terry Zwigoff erneut einem Comicroman von Daniel Clowes, der darin wieder einmal einen skurrilen Blick auf das ganz normale Leben im allgemeinen und die Besessenheit der Gesellschaft nach Berühmtheit im besonderen wirft. Von John Malkovichs Mr. Mudd produziert, ist "Art School Confidential" eigentlich das Filmdebüt von Anthony Minghellas 1985 geborenem Sohn Max, auch wenn zwei danach gedreht Filme vor Zwigoffs schwarzer Komödie in die Kinos kommen. In Nebenrollen sind Malkovich, Jim Broadbent und Anjelica Huston zu sehen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 36272 -8802

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Art School Confidential

Kinostart: nicht bekannt

USA 2005

Genre: Drama

Originaltitel: Art School Confidential

Regie: Terry Zwigoff

Drehbuch: Daniel Clowes

Musik: David Kitay

Produktion: John Malkovich, Daniel Clowes, Lianne Halfon, Russell Smith, Chase Bailey

Kostüme: Betsy Heimann

Schnitt: Robert Hoffman

Ausstattung: Howard Cummings