Kinostart: nicht bekannt

Gabriel Byrne

Gabriel Byrne
als Joseph Corso

Toby Stephens
als Riley

Rufus Sewell

Rufus Sewell
als Parker

Elsa Pataky
als Sophia Peters

Leo Gregory
als Dixon

Julian Sands
als Cutter

David Schofield
als Police Commissioner

Terence Maynard
als Sands

Pierre Mascolo
als Mark Corso

Junior Quartey
als Daniel Carter

Handlung

Joseph Corso ist der Hehlerkönig von London und seit Jahren praktisch unangreifbar für die Justiz. Der mit allen Wassern gewaschene Detective Parker und sein Team wollen das ändern und schnappen sich dafür zunächst Corsos drogensüchtigen Sohn. Mit dem als Druckmittel zwingen sie Corso zu einem gewagten Überfall auf den Tresor eines Großkonzerns. Wichtigster Mann dabei: Der geniale Safeknacker Riley. Als Riley merkt, dass er zwischen den Fronten verheizt werden soll, läuft der Plan aus dem Ruder.

Ein korrupter Cop und ein Gangsterkönig liefern sich in London ein Duell mit allerhand Kollateralschäden. Eleganter britischer Hochglanzthriller mit zahlreichen Wendungen und bemerkenswerter Starbesetzung.

Kritik

Moderner britischer Gangsterfilm, der irgendwie auch ein amerikanischer sein könnte, weil erstens alle seine zentralen Darsteller auch schon in (guten) Hollywoodfilmen zu sehen waren und er zweitens nicht von unartikulierten Hooligan-Clochards, sondern von Räubern und Gendarmen der alten Noir-Schule handelt. Stilvolle Inszenierung einer komplexen Geschichte, die dem Zuschauer Aufmerksamkeit abverlangt und ihn mit Spannung und unerwarteten Wendungen belohnt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 26512 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: All Things to All Men

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 2013

Genre: Thriller

Originaltitel: All Things to All Men

Regie: George Isaac

Musik: Thomas Wanker

Produktion: Pierre Mascolo

Kostüme: Hayley Nebauer

Kamera: Howard Atherton

Schnitt: Eddie Hamilton

Ausstattung: Matthew Button