Drei Filme von Altmeister Alfred Hitchcock.

Kinostart: nicht bekannt

Robert Cummings
als Barry Kane

Priscilla Lane
als Patricia Martin

Otto Kruger
als Charles Tobin

Bruce Dern
als Lumley

Karen Black
als Fran

Barbara Harris
als Blanche

Paul Newman

Julie Andrews

Wolfgang Kieling

Edmund Gwenn
als K

John Forsythe
als Sam Marlowe

Shirley MacLaine
als Jennifer

Joseph Cotten
als Onkel Charlie

Teresa Wright
als Charlie

Jon Finch
als Richard Blaney

Mcdonald Carey
als Jack Graham

Barry Foster
als Robert Rusk

Anna Massey
als Babs Milligan

Tippi Hedren
als Marnie

Diane Baker

Sean Connery
als Mark Rutland

Rod Taylor
als Mitch Brenner

Jessica Tandy
als Lydia Brenner

Anthony Perkins
als Norman Bates

Janet Leigh
als Marion Crane

Vera Miles
als Lila Crane

James Stewart

Doris Day

Bernard Miles

Grace Kelly
als Lisa Carol Freemont

Raymond Burr
als Lars Thorwald

John Dall

Farley Granger

Die Handlung von Alfred Hitchcock Collection

"Die Taverne von Jamaika": Ende des 18. Jahrhunderts zieht die junge Waise Mary zu ihrer Tante Patience nach Cornwall. Als Mary herausfindet, dass die Kneipe ihrer Tante ein Unterschlupf für Strandräuber ist, gerät ihr Leben in Gefahr. "Ich kämpfe um dich": Als sich Zweifel an der Identität von Chefarzt Dr. Edwardes ergeben, hält die in ihn verliebte Dr. Petersen zu ihm und versucht, ihn von seiner Amnesie zu heilen. "Der Mann, der zuviel wusste": In Marokko erfahren Ben und seine Frau Jo von einem geplanten Attentat in London. Als die Attentäter ihren Sohn Hank kidnappen, begeben sie sich nach London, um die Tat zu verhindern und Hank zu befreien.

Kritik zu Alfred Hitchcock Collection

Sammlung mit drei Filmen von Altmeister Alfred Hitchcock. Der Kostüm-Krimi "Die Taverne von Jamaika" (= "Riff-Piraten") basiert auf einem Roman von Daphne du Maurier und war die letzte Arbeit von Hitchcock, bevor er von England nach Hollywood übersiedelte. Gänzlich im Zeichen der Psychoanalyse steht der Thriller "Ich kämpfe um dich", der neben Ingrid Bergman und Gregory Peck auch von Salvador Dali entworfene Traumsequenzen zu bieten hat. In "Der Mann, der zuviel wusste" verkörpert James Stewart den typischen Jedermann-Helden, während Doris Day an seiner Seite mit "Que Sera, Sera" die einzige Musicalnummer zum Besten gibt, die je in einem Hitchcock-Film zu sehen war.

Wertung Questions?

FilmRanking: 16824 -1325

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Alfred Hitchcock Collection

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien/USA 1976

Genre: Horror

Originaltitel: Alfred Hitchcock Collection

Regie: Alfred Hitchcock