Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

Kinostart: 10.08.2017

Die Handlung von 68 Kill

Chip Taylor ist ganz zufrieden mit seinem Leben. Er hat auch kein Problem damit, dass seine Freundin Liza die Hosen anhat im Haushalt und sich trotz ihrer Beziehung immer noch von einem reichen Gönner aushalten lässt. Chip macht auch mit, als Liza ihm ihren todsicheren Plan präsentiert, wie man den Gönner ausnehmen kann, ohne dass irgendjemand zu Schaden kommt. Im Haus des Mannes gestalten sich die Dinge allerdings schnell anders.

Ein einfacher Junge wird von seiner Freundin zu einem Einbruch überredet, der phänomenal schiefläuft. Hinreißend räudiger Exploitationthriller mit wilder Punkattitüde, der das Zeug zum Kultfilm hat.

Kritik zu 68 Kill

Eine wilde Sache, die zweite Regiearbeit von Trent Haaga, der 2011 mit "Chop" auf sich aufmerksam gemacht hatte, vor allem aber einen Namen hat als Autor von kultisch verehrten Filmen wie "Cheap Thrills". "68 Kill" ist eine Adaption des gleichnamigen Romans von Bryan Smith und gefällt sich als Punkversion einer Elmore-Leonard-artigen Geschichte, in der vor allem AnnaLynne McCord als Girlfriend from Hell einen großartigen Eindruck hinterlässt. Vorab auf dem Fantasy Filmfest zu sehen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1352 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
4.2
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: 68 Kill
  • FSK ab 18/Keine Jugendfreigabe

FSK: ab 18

Kinostart: 10.08.2017

USA 2017

Länge: 1 h 33 min

Genre: Komödie

Originaltitel: 68 Kill

Regie: Trent Haaga