Zum Inhalt springen

Sommerfest - Filmplakat

Sommerfest
Komödie (Deutschland 2017)

  • FSK ab 0 freigegeben

Sönke Wortmann verfilmt Frank Goosens Ruhrpott-Roman mit Lukas Gregorowicz in der Hauptrolle.

Mehr zum Film

Sommerfest Sommerfest Sommerfest

Ab 29. Juni 2017 im Kino

Mit warmherzigem Charme und Sommerwitz: Eine lakonische Komödie um das, was zählt. Größer könnte der Gegensatz nicht sein als zwischen München (versnobt) und Ruhrpott (vermieft).

Stefan (Lucas Gregorowicz aus "Lommbock") hat es geschafft. Er hat seine Heimatstadt Bochum hinter sich gelassen und in der bayerischen Metropole ein neues Leben angefangen – und zwar als Schauspieler.

Dass sein Vertrag am Theater nicht verlängert wurde, muss er den Kumpels von früher ja nicht auf die Nase binden, als er nach dem plötzlichen Tod seines Vaters zurückkommt, um dessen Haushalt aufzulösen. Drei Tage gibt er sich dafür, dann hat er endgültig abgeschlossen mit der nur mäßig glamourösen Vergangenheit.

Doch in Sönke Wortmanns "Sommerfest”, der Verfilmung von Frank Goosens gleichnamigem Erfolgsroman, kommt es natürlich ganz anders. Denn von der alten Clique fragt ihn jeder, wirklich jeder nach Charlie (Anna Bederke), seiner Jugendliebe. Eine Begegnung, vor der Stefan sich eigentlich drücken wollte. Und wie früher ist es an Charlie, den Ex aus der Reserve zu locken.

Bei einem Sommerfest in der Zeche beginnt er zu überlegen, ob sein altes Leben wirklich nur schlecht war.

Sönke Wortmann, der zuletzt mit "Frau Müller muss weg!" ein Millionenpublikum ins Kino lockte, setzt dem Ruhrgebiet ein Denkmal zwischen Nostalgie und Parodie. Eine bittersüße Hommage an die Heimat, voller Witz und Wehmut.

Credits

Deutschland 2017 — 92 Min.
FSK ab 0 freigegeben