Zum Inhalt springen

Sing - Filmplakat

Sing
Animation, Komödie, Kinder-/Jugendfilm (USA 2016)

  • 3D
  • FSK ab 0 freigegeben

Animationsspaß um Koala Buster Moon, der in seinem fast bankrotten Theater die artenreichste Casting-Show aller Zeiten abhält.

Sing in Düsseldorf

Mehr zum Film

Sing Sing Sing Sing Sing

Ab 8. Dezember 2016 im Kino

Hitverdächtig und artenreich: Die tierischste Casting-Show aller Zeiten als stimmgewaltiges Kino-Event.

Koala Buster Moon, ein zurückhaltendvornehmer Künstler, hat ein Problem: sein einst blühendes Theater steht kurz vor dem Ruin.

Doch Buster ist ein durch und durch gewiefter Geschäfts-Bär. Um sein Lebenswerk zu retten, lässt er sich etwas Besonderes einfallen: Sein Theater liefert die eindrucksvolle Bühne für eine große Casting-Show, bei der alle Tiere der Stadt ihr Talent unter Beweis stellen können und gegeneinander antreten.

Es wird ein mitreißender Gesangscontest, der das Besondere in jeder der liebenswerten Kreaturen zum Leuchten bringt.

Wie bei den Menschen auch, stechen unter den Wettbewerbern wahre Supertalente heraus. Maus Mike ist ein Entertainer durch und durch, der es aber faustdick hinter den Ohren hat. Dem schüchternen Elefanten-Mädchen Meena schlottern auf der Bühne die Knie, der gestressten Schweine-Mama Rosita hängen 25 kleine Ferkel am Rockzipfel und das Punk-Rock-Stachelschwein Ash singt sich aus dem Schatten ihres Freundes heraus.

Auf Busters Bühne geben alle ihr Bestes, denn sie wollen gewinnen und damit ihr Leben verändern.

Regie bei dem kunterbunten Animations-Hit führte Garth Jennings ("Per Anhalter durch die Galaxis").

Die Macher von Illumination Entertainment ("Pets") bevölkern das Musical mit zauberhaften, tierisch-animierten Charakteren, denen deutsche Stars ins Studio folgten, u.a. die Moderatoren Daniel Hartwich und Klaas Heufer-Umlauf, Alexandra Maria Lara, Kult-Musiker Olli Schulz, Katharina Thalbach, Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß, YouTuber Inscope21 und Iris Berben.

Vorhang auf für eine fetzige Pre-Christmas-Show!

Credits

USA 2016 — 108 Min.
FSK ab 0 freigegeben