Zum Inhalt springen

Planet der Affen: Survival - Filmplakat

Planet der Affen: Survival
Action, Abenteuer (USA 2017)

  • 3D
  • FSK ab 12 freigegeben

Im letzten Teil der "Planet der Affen"-Vorgeschichte ziehen Caeser und seine Primatenfreunde in die Entscheidungsschlacht gegen die Menschheit.

Mehr zum Film

Planet der Affen: Survival Planet der Affen: Survival Planet der Affen: Survival

Ab 3. August 2017 im Kino

Wie weit gehst du für deine Familie? Wie weit gehst du für das Überleben deiner Welt? Caesar (Andy Serkis), Anführer der intelligenten Primaten, wollte nur in Frieden leben und den sprechenden Menschenaffen eine Zukunft in Freiheit sichern.

Doch aus Angst vor den neuen Mitbewerbern um die Krone der Schöpfung zwingen ihn die Menschen – unter der Führung eines ruchlosen Colonels (Woody Harrelson) – in einen Konflikt, der den Beteiligten alles abfordert.

Als Caesar dabei große persönliche Verluste erleidet, muss er sich entscheiden, auf welchen Werten er die Zivilisation der Primaten gründen will.

Gelingt es dem Waisenmädchen Nova (Amiah Miller), ihn an seinen Wunsch nach Versöhnung zu erinnern?

Meisterleistung: Andy Serkis verleiht der Figur des Caesars unglaublichen Realismus und eine tiefe Emotionalität. Der Mann, der auch Gollum Leben einhauchte, hat die Kunst des Motion Capturing längst auf einen ganz neuen Level gehoben.

Im großen Finale der „Planet der Affen“-Trilogie beweist er erneut, dass es in dem Fach keinen Besseren gibt. Spätestens jetzt sollte die Leistung zu einer neuen Oscar- Kategorie führen: Best Motion Capture Character.

Als Caesars skrupelloser Gegenspieler zeigt außerdem der zweifach Oscar-nominierte Woody Harrelson („Die Tribute von Panem“-Reihe) seine unglaubliche Wandelbarkeit.

Regisseur Matt Reeves („Planet der Affen: Revolution“ „Cloverfield“) lässt bei dem Duell aber auch die leisen Töne nicht zu kurz kommen: Die heimlichen Stars des Films sind Newcomerin Amiah Miller als Nova und Steve Zahn, der als Schimpanse Bad Ape die beste Performance seiner Karriere abliefert.

Die endgültige Entscheidung zwischen den Menschen und den ultrarealistischen CGI-Primaten wird damit zu einem der actionreichsten, epischsten und emotionalsten Konflikte des Kinosommers. Ein Mega-Blockbuster mit Tiefgang.

Credits

USA 2017 — 140 Min.
FSK ab 12 freigegeben