Zum Inhalt springen

Jugend ohne Gott - Filmplakat

Jugend ohne Gott
Drama, Thriller, Science-Fiction (Deutschland 2017)

  • FSK ab 12 freigegeben

In einer leistungsorientierten Zukunftswelt zwingt der Konkurrenzkampf eine Gruppe von Elite-Schülern an ihre Grenzen.

Mehr zum Film

Jugend ohne Gott Jugend ohne Gott Jugend ohne Gott Jugend ohne Gott

Ab 31. August 2017 im Kino

Eine Abschlussklasse absolviert ein Hochleistungs-Camp in den Bergen. Doch nur den Besten unter ihnen winkt einer der begehrten Plätze an einer Elite-Uni.

Auch Zach (Jannis Niewöhner) nimmt lustlos teil. Anders als seine gesellschaftskonformen Kommilitonen hinterfragt er Sinn und Zweck des Wettbewerbs. Seine Mitschülerin Nadesh (Alicia von Rittberg) ist von dem Einzelgänger fasziniert und versucht ihn – nicht ganz uneigennützig – zu mehr Teamgeist und Leistung anzutreiben. Der ehrgeizige Titus (Jannik Schümann) nutzt dagegen jede Schwäche zu seinem Vorteil aus.

Als durch das Auftauchen der mysteriösen Ewa (Emilia Schüle) Zachs Interesse am Wettbewerb und damit Nadeshs Chancen auf ihren Platz an einer der Elite- Unis weiter schwinden, eskaliert es zwischen den jungen Hoffnungsträgern der Gesellschaft. Auch die Hilfe des vermeintlich moralisch integren Lehrers (Fahri Yardim) kommt zu spät.

Die Autoren Alex Buresch und Matthias Pacht haben es geschafft, die brisante Thematik der Romanvorlage gekonnt zu modernisieren. Und dank der filmischen Kniffe und der cleveren Erzählstruktur, die Regisseur Alain Gsponer dem Film spendiert, entwickelt sich die Frage um Anpassung, Moral und Menschlichkeit zu einem packenden Thriller mit Anspruch.

Die fehlgeleitete Jungelite der nahen Zukunft im Film wird im Ensemble um Fahri Yardim und Anna Maria Mühe von einigen der vielversprechendsten Jungstars des deutschen Kinos verkörpert. So erhielt Jannis Niewöhner für die Rolle des Zach den Bayerischen Filmpreis.

Credits

Deutschland 2017 — 113 Min.
FSK ab 12 freigegeben