Zum Inhalt springen

Die Eiserne Lady - Filmplakat

Die Eiserne Lady
Drama,Biographie (Großbritannien 2011)

  • FSK ab 6 freigegeben

Meryl Streep brilliert als Margaret Thatcher und bekam für die Rolle ihren dritten Oscar. Die erste Premierministerin Großbritanniens war für ihre Strenge bekannt und wurde von vielen Staatsoberhäuptern gefürchtet.

Die Eiserne Lady in Dortmund

Mehr zum Film

Die Eiserne Lady Die Eiserne Lady Die Eiserne Lady Die Eiserne Lady

Ab 1. März 2012 im Kino

\"Ich bin außerordentlich geduldig, vorausgesetzt, ich kriege am Ende, was ich wollte.\" Legendär wie sie selbst sind auch ihre Zitate. Ihre markigen Kommentare brachten der mittlerweile 85jährigen ehemaligen britischen Premierministerin Margret Thatcher den besonderen Ruf ein, unnachgiebig zu sein. Und sie untermauerten den Spitznamen, den ihr einst Radio Moskau verlieh: \"Die Eiserne Lady\".Sie kam aus einfachem Hause: Ihr Vater war Kolonialwarenhändler, methodistischer Laienprediger und Bürgermeister ihrer Geburtsstadt, die Mutter gelernte Hausschneiderin. Margret Thatcher hob Grenzen zwischen Geschlechtern und Klassen auf und behauptete sich in einer bis dahin von Männern dominierten Welt. Sie war unverwechselbar in Stil, Gestus, politischer Haltung, bei der Durchsetzung ihrer Ziele.

Dafür wurde sie von den einen gefürchtet, von den anderen verehrt. Ein Mythos. Der Film erzählt auch eine Geschichte über die Macht in der Politik, und welchen Preis man dafür bezahlen muss. Gleichzeitig ist er ein überraschendes und intimes Porträt einer außergewöhnlichen und komplexen Frau.

Die Hauptrolle übernimmt dabei die einzigartige mehrfach mit dem Oscar ausgezeichnete Meryl Streep.

Credits

Großbritannien 2011 — 105 Min.
FSK ab 6 freigegeben

  • OT: The Iron Lady
  • Regie: Phyllida Lloyd
  • Darsteller: Meryl Streep, Jim Broadbent, Alexandra Roach, Olivia Coleman, Harry Lloyd, Anthony Head, Richard E. Grant, Iain Glen
  • Website: www.eisernelady-derfilm.de