Zum Inhalt springen

A Cure for Wellness - Filmplakat

A Cure for Wellness
Psycho-Thriller (USA 2016)

  • FSK ab 16 freigegeben

Neuer Psycho-Thriller von "The Ring"-Regisseur Gore Verbinski über eine mysteriöse Heilanstalt mit äußerst fragwürdigen Methoden.

Mehr zum Film

A Cure for Wellness A Cure for Wellness A Cure for Wellness A Cure for Wellness A Cure for Wellness

Ab 23. Februar 2017 im Kino

Was passiert, wenn die Menschen, die dir helfen sollen, gar nicht helfen, sondern ...

Regisseur Gore Verbinski spielt in der deutsch-amerikanischen Co-Produktion "A Cure For Wellness" meisterhaft mit einer menschlichen Grundangst.

Dane DeHaan ("The Amazing Spider-Man 2") wird von Verbinski in die Schweiz geschickt, um als Angestellter einer Firma seinen CEO aus einem mysteriösen Sanatorium zurück in die USA zu holen.

Klingt einfacher als es ist. Die verheißungsvolle Warnung von Patientin Hannah (Mia Goth), dass niemand diesen Ort verlässt, wird für ihn schnell zur Wirklichkeit.

Ein Unfall zwingt ihn, in dem Sanatorium zu bleiben, wo er einer Reinigung von Körper und Geist unterzogen werden soll. Dahinter steckt jedoch kein New-Age-Humbug, sondern ein lebensbedrohliches Komplott.

Nach dem schrägen Humor von drei "Fluch der Karibik"-Blockbustern, des Animations-Hits "Rango" und "Lone Ranger" zeigt Regisseur Gore Verbinski, dass er auch ganz anders kann. Stilistisch treffsicher inszeniert er mit "A Cure For Wellness" einen hochspannenden Mystery-Thriller.

DeHaan, Goth und Jason Isaacs (Lucius Malfoy aus der "Harry Potter"-Reihe) geben dabei ein Trio verstörend guter Hauptcharaktere ab. Und die Psychospielchen im Sanatorium gehen auch beim Publikum unter die Haut.

Eine satte Ladung Mystery, die den Zuschauer von Anfang an packt und bis zum Finale nicht mehr loslässt.

Credits

USA 2016 — 146 Min.
FSK ab 16 freigegeben